Februar 2018

Bald ist’s geschafft, die Wüste durchquert
Der eisige Wind, der die Blätter durchfährt
Auch er wird längst gewesen sein
Wenn das Licht, wenn der gelbe Schein
Wolken grau vom Himmel ringt
Wenn der gelbe Schein durch die Blätter dringt

Auf und nieder und zu zieht sich die Luft
Füllt sich bald mit neuem, anhaltendem Duft
Noch lässt er auf sich warten
In der Städte Garten
Mögen die Knospen aufsteigen gen Blau
Bald löst sich der Braunblätter letzter Tau

Dann werden sie wieder zusammen steh‘n
Hand in Hand die Straßen lang zieh‘n
Aus dem nichts werden sie da gewesen sein
Zu aller Wunder, nur kurz stellt sich’s ein
Dann ward‘s vergessen wie alle Wunder nur
Außer das eine, das der Natur.

Jann-Luca Zinser

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s